Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu

Chronik

Das Elfershäuser Wappen

In Elfershausen, mit seiner herrlichen Lage, „windet`s immer“, schrieb schon Lehrer Georg Umbach in der Chronik 1953 zur 700 Jahrfeier.Von hier aus hat man herrliche Aussichten, ins Fuldatal, bis Rotenburg oder Melsungen, und ins Pfieffetal, bis Spangenberg. Bei klarem Wetter sieht man die Sendetürme des Hessischen Rundfunks am Meissner ebenso wie die weiße Salzhalde bei Philippstal. Außerdem drei Brücken der Bahn Neubaustrecke Hannover-Würzburg, bei Schwarzenberg,Außerdem drei Brücken der Bahn Neubaustrecke Hannover-Würzburg, bei Schwarzenberg, Adelshausen und Morschen. Südwestlich erkennt man die Windkraftanlagen auf dem Knüll.Im Westen sieht man den Mosenberg mit seinen Segelfliegern und die vielen Hügel des Chattengaus. Oberhalb des Dorfes führte in früherer Zeit die alte Handelsstraße – der Sälzerweg – vorbei, die Verbindung von Melsungen nach Homberg. Der Sälzerweg hat sicher viel erlebt, denn er wurde nicht nur von den Planwagen der Kaufleute genutzt.
Hier strömten auch die feindlichen Heere ins Hessenland ein; denn die alte Heeresstraße Thüringen-Köln führte in Höhe der Domäne Fahre bei Malsfeld durch die Furt der Fulda und kreuzte sich hier mit der Nord-Süd-Handelsstraße Hannover-Frankfurt.
Die Namensform „Elfershausen“ ist nicht belegt. Nach Ansicht des früheren Staatsarchivdirektors, Herrn Prof. Dr. Dehio in Marburg, ist der Name nicht auf das Zahlwort „elf“, auch nicht „Elfen“, oder gar „helfen“ bei Erstürmung des Heiligenberges, durch den Landgrafen von Hessen, zurückzuführen, wie der Volksmund die Namensform erklärt, sondern auf einen Personennamen, der mit dem altdeutschen „Alp“, z.B. „Alfhart“, „Alpherie“ oder ähnliches gebildet war.

Straßenplan Elfershausen

Das Dorf wurde auch in der Folgezeit oft „Elpherihusin“, „Ellfershusin“, „Elfershusen“,“ Elvershaussen“ u.a.m. geschrieben. Der Name würde danach die Behausung seines Begründers bedeuten und so zu dem heutigen Ortsnamen geworden sein.
Verkehrsmäßig wird Elfershausen durch die Landesstraße L 3224, von Melsungen nach Homberg erschlossen.
    
Diese wurde im Jahr 2003, bei Ostheim, an die Autobahn A7, eine der wichtigsten Nord-Südverbindungen, angeschlossen. Eine neue Verbindungsstraße von der Bundesstraße 83, beim Industriegebiet Melsungen, zur neuen Anschlussstelle der A 7, wird den Ort erheblich vom Verkehr entlasten.
Die nächsten Bahnanschlüsse, der Schienenstrecke Kassel-Bebra befinden sich in Malsfeld und Melsungen.
Die geographische Lage von Elfershausen ist 9° 30´ östlich von von Greenwich und 51° 6´ nördlich des Äquartors. Die mittlere Höhe beträgt etwa 300 m über Normal Null (NN). Der höchste Punkt der Feldgemarkung ist am Herrenholz mit 383,7 m über NN, die tiefste Stelle liegt im Strauchgraben, mit ca. 230 m über NN.
Elfershausen hat 450 Einwohner und konnte im Jahr 2003 vom 10.Juli bis 13. Juli seine 750 jähriges Bestehen feiern. Früher war der Ort landwirtschaftlich strukturiert, heute gibt es nur noch einen Vollerwerbslandwirt. Der Rest der Bevölkerung findet ihre Arbeit vorwiegend in Melsungen bei den großen Firmen B.Braun und Edeka. Elfershausen ist heute nur noch ein reines Wohndorf.

Sportlergaststätte "Bills Pub"

Zu den Verbänden und Vereinen des Ortes zählen die Freiwillige Feuerwehr, der Schützenverein „Nordeck“ Elfershausen e.V., der TSV 09 Elfershausen mit seinen verschiedenen Sparten Handball, Tennis, Tischtennis, Gymnastik, der Landfrauenverein, der Kaninchenzuchtverein K 128, der Verband der Kriegs- und Wehrdienstopfer, Behinderten und Sozialrentner e.V. (VdK), der Jagdgenossenschaft Elfershausen sowie der SPD Ortsverein.
Das neu renovierte Dorfgemeinschaftshaus bietet für 120 Personen ausreichend Platz für Familien- und Vereinsfeiern. Ein neuer Brunnenplatz im Saalweg, der anlässlich der 750 Jahrfeier von den Einwohnern in Eigenleistung selbst gebaut und gestaltet wurde, bietet für Jung und Alt einen angenehmen Treffpunkt. Elfershausen ist ein kleines Dorf am Bergeshang, so sagt es auch das Elfershäuser Lied, in dem man sich Wohl fühlen und in dem man mit vielen Freunden und Bekannten in angenehmer Atmosphäre leben kann.

Dorfgemeinschaftshaus Elfershausen

Zu den Verbänden und Vereinen des Ortes zählen die Freiwillige Feuerwehr, der Schützenverein „Nordeck“ Elfershausen e.V., der TSV 09 Elfershausen mit seinen verschiedenen Sparten Handball, Tennis, Tischtennis, Gymnastik, der Landfrauenverein, der Kaninchenzuchtverein K 128, der Verband der Kriegs- und Wehrdienstopfer, Behinderten und Sozialrentner e.V. (VdK), der Jagdgenossenschaft Elfershausen sowie der SPD Ortsverein.
Das neu renovierte Dorfgemeinschaftshaus bietet für 120 Personen ausreichend Platz für Familien- und Vereinsfeiern. Ein neuer Brunnenplatz im Saalweg, der anlässlich der 750 Jahrfeier von den Einwohnern in Eigenleistung selbst gebaut und gestaltet wurde, bietet für Jung und Alt einen angenehmen Treffpunkt. Elfershausen ist ein kleines Dorf am Bergeshang, so sagt es auch das Elfershäuser Lied, in dem man sich Wohl fühlen und in dem man mit vielen Freunden und Bekannten in angenehmer Atmosphäre leben kann.

Aussicht von Grillplatz "Hessen Hütte"
  Dezember 2018  
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            
Besucherzähler
Online:
1
Besucher heute:
15
Besucher gesamt:
25.276